Kaminofen kaufen: Das gibt es zu beachten
21. September 2018

Kaminofen kaufen: Das gibt es zu beachten

Bildquelle: Astrid Götze-Happe / pixelio.de
Ab Herbst spielt sich das Leben langsam wieder drinnen ab. Abends mit einem Glas Wein vor einem gemütlich knisternden Feuer zu sitzen – die Vorstellung ist sehr verlockend. Wer sich einen Kaminofen ins Haus holen möchte, sollte vor dem Kauf einiges beachten.

Zum einen ist der Kauf des Kaminofens abhängig von der Größe des Raumes, der beheizt werden soll. Denn es ist wenig effizient, wenn wegen zu großer Wärme ständig die Fenster geöffnet werden müssen. Damit heizt man sprichwörtlich zum Fenster hinaus.

Wir raten zu solchen Öfen, die sich an die Zentralheizung anschließen lassen. Damit der Kaminofen bei milden Temperaturen wie etwa im Frühjahr oder im Herbst, die Hauptheizung ersetzen kann.

Stückholz oder Holzpellets?
Geheizt werden kann entweder mit Holzpellets oder mit Stückholz. Wer auf Stückholz setzt, sollte genügend Platz für ein trockenes Holzlager haben. Trockenes Holz gibt mehr Wärme ab und setzt beim Verheizen weniger Schadstoffe frei als noch feuchtes Holz. Deshalb sollte der Lagerraum groß genug sein, um optimale Lagerbedingungen zu schaffen.

Wer in punkto Holz keinen großen Aufwand betreiben möchte, greift auf die Platz sparenden Holzpelletes zurück. Beim Kauf sollte auf das Umweltzeichen des Blauen Engels geachtet werden. Damit wird sichergestellt dass der Brennstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt und klimafreundlich getrocknet wurde. Außerdem bestätigt das Siegel, dass ausschließlich chemisch unbehandeltes Restholz verarbeitet wurde.


Zurück

Copyright ©2019 Dettki GmbH – Alle Rechte vorbehalten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie im Bereich Datenschutz.

OK