Grüne Putzmittel
03. September 2018

Grüne Putzmittel

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de
Chemische Reinigungsmittel enthalten oft gesundheits- und umweltschädigende Substanzen. Ein komplettes Vermeiden von Giftstoffen ist vermutlich undenkbar, doch lässt es sich mit selbstgemachten Reinigungsprodukten auf ein Minimum reduzieren.

Putzmittel können die Raumluft belasten
Reinigungsmitteln mit den falschen Inhaltsstoffen belasten nicht nur die Umwelt, sondern können auch allergische Reaktionen und Schädigungen der Atemwege hervorrufen. In Putzmitteln sind hauptsächlich Tenside enthalten, die für die Reinigungswirkung verantwortlich sind. Tenside lösen Fette und anderen Schmutz. In sogenannten „Kraftreinigern“ wird die Reinigungswirkung mit Stoffen wie Salmiak oder Alkohol verstärkt. Das Prinzip funktioniert – jedoch lagern sich diese Stoffe in der Raumluft an und können Körper und Atemwege belasten.

Welche Alternativen gibt es?
Alternative Putz- und Reinigungsmittel, die entweder im Haushalt sowieso vorhanden oder leicht selbst herzustellen sind, schaden Körper und Umwelt nicht. Hier eine Übersicht an Reinigungsmitteln, die Sie austauschen können:

- Teppich auffrischen: Nutzen Sie Natron statt Teppichreiniger. Bestreuen Sie dafür den trockenen Teppich mit Natron und bürsten Sie es mit einer weichen Bürste ein. Nach einem Tag Einwirkung wird der Teppich abgesaugt. Gerüche, die sich über die Jahre im Teppich festgesetzt haben, sind passé, der Teppich riecht wieder frisch.

- Reine Fenster nach Omas Art: Heißes Wasser mit einem Schuss Essig. Mit einem Lappen auftragen und mit zerknülltem Zeitungspapier trocken wischen.

- Backofen reinigen geht ganz leicht mit Backpulver: dazu wird Backpulver mit Wasser zu einer Paste verrührt, aufgetragen und nach 12 Stunden Einwirkzeit abgewischt.

- Effektiver Badreiniger: Normales Geschirrspülmittel mit einigen Spritzern Zitronensaft löst Kalkablagerungen.

- WC mit Backpulver reinigen: 1 Tüte Backpulver in der WC Schüssel verteilen, eine Stunde einwirken lassen und mit der Toilettenbürste nachreinigen.

- Verschmutzte Böden reinigen: Geschirrspülmittel und einige Spritzer Essig ins Wischwasser, löst Schmutz und Fett.

Zurück

Copyright ©2019 Dettki GmbH – Alle Rechte vorbehalten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie im Bereich Datenschutz.

OK